Guter Starter: BVB

Borussia Dortmund hat 2014 letztmals das Auftaktspiel verloren (0:2 gegen Leverkusen). Danach gab es fast durchweg klare Siege wie ein 4:0 gegen Gladbach (2015), ein 3:0 in Wolfsburg (2017), ein 4:1 gegen Leipzig (2018) und ein 5:1 gegen Augsburg (2019). Nun das 3:0 gegen die Gladbacher.

Noch nie hat der VfB Stuttgart ein BL-Spiel, in dem er mit drei Toren zurücklag, gewinnen können. 192 Mal setzte es Niederlagen, fünf Mal gelang noch ein 3:3, zuletzt im Oktober 2014 daheim gegen Leverkusen. Diesmal wurde aus dem 0:3 gegen Freiburg nur ein 2:3.

Drei Augsburger Auswärtstore wie jetzt in Berlin hatte es in der Vorsaison beim 3:0 auf Schalke gegeben. Sogar 4:2 gewann da der FCA in Hoffenheim.

Nur zwei Heimsiege waren Werder Bremen in der vergangenen Saison gelungen. Und die neue begann gleich wieder mit einem 1:4 gegen Hertha BSC.  Vier Hertha-Treffer in der Fremde hatte man zuletzt vor fast genau einem Jahr erlebt, beim 4:0 in Köln.

Saisonübergreifend vier Siege in Serie verzeichnen jetzt die Hoffenheimer, die die vergangene Runde mit einem 3:1 in Augsburg sowie 4:0-Erfolgen gegen Union Berlin und in Dortmund beschlossen hatten. Nun gab es das 3:2 in Köln. Für die letzten sieben TSG-Tore sorgte allein Andrej Kramaric.